Aktuelles

05.08.2016

Welche Zahncreme verwenden Sie? Ein Vergleich lohnt sich!

Im Rahmen einer neuen Studie wurden vom Verbrauchermagazin Öko-Test  38 Zahnpasten unterschiedlicher Preissegmente getestet. Das Ergebnis wird viele überraschen und großes Interesse hinsichtlich der zukünftigen Auswahl eines passenden Produktes wecken.

Unter folgenden Links finden Sie weitere Informationen:

zwp-online.info | Zahnpasta im Test: Teuer schmiert ab

oekotest.de | Zahn um Zahn

22.04.2016

Beteiligt sich Ihre Krankenkasse an einer professionellen Zahnreinigung?

Im Rahmen einer großen Umfrage der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) wurden
alle 118 gesetzlichen Krankenkassen zu diesen Zusatzleistungen befragt.
Im folgenden link finden Sie den vollständigen Artikel sowie eine Leistungsübersicht
der gesetzlichen Krankenkassen bei der professionellen Zahnreinigung (PZR).

Diese Kassen zahlen die PZR


09.07.2014

Wir setzen auf strahlungsarmes Röntgen

Unser neues digitales Röntgengerät haben wir aus zwei Gründen angeschafft: Die Aufnahmen sind besonders aussagekräftig und die Strahlenbelastung für Sie ist extrem niedrig. Röntgenaufnahmen sind ein unverzichtbares Hilfsmittel zur Erkennung und Behandlung von Erkrankungen im Kieferbereich. Das gilt für entzündete Zähne ebenso wie für Parodontitis oder die Planung von Zahnersatz. Deshalb röntgen wir, je nach Problemstellung, Ihren gesamten Kiefer oder auch nur einzelne Zähne.

Beim Röntgen durchdringen die Strahlen das Körpergewebe und werfen dabei einen Schatten. Dieser ermöglicht es, einen Blick ins Innere des Körpers zu werfen. Dabei überträgt Röntgenstrahlung Energie, die biologische Strukturen verändern kann. Der gesunde Körper verfügt aber über einen eigenen Schutzmechanismus und kann diese Veränderungen in der Regel reparieren. Dennoch wollen wir Sie nicht mehr als unbedingt notwendig belasten.

Zur Verdeutlichung: Die durchschnittliche natürliche Strahlenbelastung eines Menschen liegt bei 3 Millisievert (mSv). Schädlich sind Strahlendosen ab 250 mSv. Eine Dosis unter 100 mSv gilt als ungefährlich. Bei unserer zahnmedizinischen Röntgenuntersuchung entsteht eine Strahlung von 0,005 mSv – also weit darunter. Diese Dosis entspricht der Strahlung, der Sie in 30 Minuten im Gebirge (bei etwa 2000m) oder in einem Flugzeug (bei einer Flughöhe von 11km) ausgesetzt sind.

 

 


Sprechstunden

Mo
9:00 - 21:00
Di und Do
8:00 - 21:00
Mi und Fr
9:00 - 19:00
und nach Vereinbarung

Termine

Telefon: 0221 135109
E-Mail: infocity-zahnarztcom